Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Fortuna Köln fast Herbstmeister

RL West: Fortuna Köln fast Herbstmeister

3:2-Sieg über die Zweitvertretung von Bayer Leverkusen

Der SC Fortuna Köln steht in der Regionalliga West kurz vor dem Gewinn der Herbstmeisterschaft. Nach dem 3:2 (2:2)-Heimsieg über Bayer 04 Leverkusen II am 18. Spieltag fehlt den Kölnern nur noch ein Punkt, um die Hinrunde aus eigener Kraft als Tabellenführer zu beenden. Gegen die Zweitvertretung von Bayer holte die Fortuna zweimal einen Rückstand auf. Für die Gastgeber trafen Ercan Aydogmus (30./79.), der seine Saisontore 13 und 14 erzielte, sowie Jan-André Sievers (36.). Für Leverkusen trugen sich Khaled Narey (19.) und Sebastian Hirsch (34.) in die Torschützenliste ein.

Die Mannschaft von Fortuna-Trainer Uwe Koschinat gewann die vergangenen fünf Partien und rangiert mit drei Zählern Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger Sportfreunde Lotte. Leverkusen hat seit drei Spieltagen nicht gewonnen.

Aachen siegt im Traditionsduell in Wattenscheid

Das Duell der Traditionsvereine SG Wattenscheid 09 und Alemannia Aachen endete 0:3 (0:1). Vor 1427 Zuschauern markierten Sascha Marquet (12.) und Rafael Garcia (55./84.) die Treffer für den Drittliga-Absteiger aus der Kaiserstadt. Aachen holte aus den zurückliegenden drei Begegnungen sieben von neun möglichen Punkten und stellte den Anschluss ans Mittelfeld her. Der abstiegsbedrohte Aufsteiger Wattenscheid hat dagegen seit drei Spielen nicht mehr gewonnen.

Für den Vorletzten SSVg. Velbert wird die Lage nach dem 0:1 (0:1) immer brenzliger. Seit zwölf Spieltagen haben die Bergischen nicht mehr gewonnen, rangieren punktgleich mit dem Schlusslicht SC Wiedenbrück tief in der Abstiegszone. Das entscheidende Tor für die Oberhausener „Kleeblätter“ ging auf das Konto von David Jansen (22.). Velberts Schlussmann Manuel Lenz (38.) kassierte wegen einer Notbremse die Rote Karte. Beim fälligen Foulelfmeter scheiterte Jansen (42.) am eingewechselten Philipp Sprenger. RWO ist seit drei Partien ohne Punktverlust.

In einem torreichen U 23-Duell musste sich der FC Schalke der Fortuna aus Düsseldorf 2:4 (1:1) geschlagen geben. Trotz der Tore von Dren Hodja (1.) und Patrick Schmidt (67.) konnten die Gelsenkirchener die dritte Niederlage in Folge nicht verhindern, weil Eren Taskin (24.), zweimal Timm Golley (50./70.) und Marcel Hofrath (90.) für die NRW-Landeshauptstädter erfolgreich waren. Düsseldorf, seit elf Begegnungen ungeschlagen, verlor in der Schlussphase Torschütze Taskin (85.) mit einer Gelb-Roten Karte wegen wiederholten Foulspiels. Fortuna-Spieler Muhammet Karpuz (57.) war mit einem Foulelfmeter an Ferdinand Oswald gescheitert.

„Wir haben gegen eine ganz starke Mannschaft verloren“, sagte Schalkes U 23-Trainer Bernhard Trares gegenüber DFB.de. „Leider haben wir es versäumt, unsere Chancen besser zu nutzen. Dann wäre mehr drin gewesen.“

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Diamant Berisha erzielt 1000. Saisontor

20-Jähriger steuerte Treffer zum 6:1 gegen Rot Weiss Ahlen bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.