Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV-Erfolg nach DFB-Strafen: Täter müssen zahlen

MSV-Erfolg nach DFB-Strafen: Täter müssen zahlen

„Zebras“ leiten insgesamt 5.000 Euro Geldstrafe weiter.

Der MSV Duisburg hat jetzt zwei seiner Anhänger in Haftung genommen und Stadionverbote ausgesprochen. Nach den Vorkommnissen aus der Saison 2011/12, bei dem Zebra-„Fans“ am letzten Spieltag in der Partie bei Fortuna Düsseldorf (2:2) Pyrotechnik entzündet hatten und deshalb vom DFB mit einer 4.000 Euro-Strafe belegte wurden, haben die Meidericher die Schuldigen nun zur Kasse gebeten. Die beiden Täter wurden ermittelt und müssen nach Gerichtsentscheid jeweils 2.000 Euro an den MSV zahlen.

Gleiches gilt für den „Flitzer“ aus dem Pokalspiel gegen den SC Paderborn (2:3) in dieser Saison: Damals hatte der DFB eine Strafe von 1.000 Euro verhängt. Der „Flitzer“ – der sich beim MSV für sein „unüberlegtes Handeln“ entschuldigt hat – hat dem MSV diese Summe bereits erstattet.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn: Lukas Kwasniok wird Baumgart-Nachfolger

39-jähriger Fußball-Lehrer kommt vom 1. FC Saarbrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.