Startseite / Fußball / 3. Liga / Duisburg: Trainer Baumann auf die Tribüne

Duisburg: Trainer Baumann auf die Tribüne

Torjäger Kingsley Onuegbu musste das 1:2 bei Preußen Münster aus dem Mannschaftsbus verfolgen.

Nach dem 1:2 im West-Schlager beim SC Preußen Münster vor 10.116 Zuschauern ärgerte sich MSV Duisburgs Trainer Karsten Baumann vor allem über eine Situation vor dem Münsteraner Siegtor durch Simon Scherder. „Ich wollte Markus Baumann einwechseln, doch der Schiedsrichter ignoriert mich trotz Blickkontakt. Dafür habe ich kein Verständnis. Auf Grund der starken zweiten Halbzeit war der Sieg für Münster aber verdient“, so der 44-Jährige, der nach einer Diskussion von Schiedsrichter Karl Valentin auf die Tribüne verwiesen wurde. Das komplette Spiel im Mannschaftsbus verfolgte Torjäger Kingsley Onuegbu, der wegen einer fiebrigen Erkältung nicht auflaufen konnte.

 

Das könnte Sie interessieren:

1860 München zu Geldstrafe in Höhe von 30.710 Euro verurteilt

DFB-Sportgericht ahndet Fan-Verhalten in Dortmund und Bielefeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert