Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster verliert Kirsch und Riedel

Münster verliert Kirsch und Riedel

SCP-Kapitän Stefan Kühne darf gegen den MSV Duisburg (2:1) nur 34 Minuten ran.

Innerhalb von rund zehn Minuten nahm Preußen Münsters Trainer Ralf Loose gegen den MSV Duisburg (2:1) gleich drei Wechsel vor. Während der 50-Jährige seinen Kapitän Stefan Kühne aus taktischen Gründen nach 34 Minuten vom Platz holte, schieden Patrick Kirsch (Wadenprobleme) und Julian Riedel, der nach Bänderverletzung voraussichtlich mehrere Wochen pausieren muss, zur Halbzeit verletzungsbedingt aus. Der für Kirsch eingewechselte Simon Scherder avancierte mit seinem Siegtreffer kurz vor dem Abpfiff zum Matchwinner. „Dieser Sieg tut der Mannschaft und dem Verein sehr gut. Ich persönlich habe schon immer davon geträumt, in der 90. Minute nach einer Ecke einen entscheidenden Treffer zu erzielen“, strahlte Scherder.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: MSV Duisburg feiert Klassenverbleib „auf dem Sofa“

„Zebras“ profitieren vom 2:0 des 1. FC Saarbrücken gegen SV Meppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.