Startseite / Fußball / 3. Liga / Dreifache Entwarnung beim SC Preußen Münster

Dreifache Entwarnung beim SC Preußen Münster

Kirsch, Riedel und Kühne sind nicht schwerer verletzt.

Gleich dreifache Entwarnung für die „Adlerträger“: Im Heimspiel gegen den MSV Duisburg (2:1) musste SC Preußen Münsters Trainer Ralf Loose in der Halbzeit zweimal verletzungsbedingt auswechseln. Patrick Kirsch und Julian Riedel hatten sich im Duell mit dem MSV Blessuren zugezogen. Darüber hinaus verletzte sich auch Kapitän Stefan Kühne (Foto) am Sonntag beim Training und musste zu Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht werden. Bei allen Spielern konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Patrick Kirsch zog sich eine Wadenprellung zu und wird im Laufe der Woche wieder ins das Mannschaftstraining einsteigen können. Julian Riedel klagte nach einem Tritt auf den Knöchel über Beschwerden am Sprunggelenk. Nach der MRT-Untersuchung konnte eine Bänderverletzung jedoch ausgeschlossen und eine Knöchelprellung diagnostiziert werden. Die gleiche Verletzung zog sich auch Stefan Kühne zu. Sowohl Kühne als auch Riedel werden bereits in dieser Woche im Training wieder zur Verfügung stehen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Braunschweig: Ex-Paderborner Jayden Bennetts im Training

20-jähriger Offensivspieler blieb bei Ostwestfalen ohne Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.