Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Paderborn: Neuer Wirtschaftsrat soll Weichen stellen

Paderborn: Neuer Wirtschaftsrat soll Weichen stellen

Prof. Dr. Oliver Pott und Dr. Rudolf Christa bilden Vorsitz des Gremiums.

Der Zweitligist SC Paderborn hat mit dem Wirtschaftsrat ein neues Gremium ins Leben gerufen. Der neue Rat soll den Verein auf eine breitere Basis stellen und dessen wirtschaftliche Interessen repräsentieren. „Wir wollen mit dem Wirtschaftsrat einen hochkarätigen Zirkel mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur schaffen, der gemeinsam mit den übrigen Vereinsgremien an der Zukunft des SCP arbeitet“, schildert Präsident Wilfried Finke das Konzept. „Dort sollen Zukunftsstrategien erarbeitet werden, um die Fortentwicklung unseres Vereins sicherzustellen. So steht dem SCP über die nächsten Jahre beispielsweise ein Generationenwechsel bevor und darauf möchte ich schon jetzt reagieren, um den Fortbestand des SCP auch über die Zeit meiner Präsidentschaft hinaus sicherzustellen. Daher ist der Wirtschaftsrat auch mein persönliches Anliegen.“

Zum Vorsitzenden des Wirtschaftsrates hat das Präsidium Prof. Dr. Oliver Pott (39) berufen, der in Paderborn Wirtschaftswissenschaften unterrichtet, selbst mit seinem Unternehmen Pott Holding GmbH Unternehmer ist und dem Verein seit mehreren Jahren freundschaftlich zur Seite steht. Stellvertreter wird Dr. Rudolf Christa (50), Sprecher der Geschäftsführung der Finke-Möbelhäuser und ausgebildeter Betriebswirt.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 schlägt Wintertrainingslager in Belek auf

Von Montag, 3. Januar, bis Sonntag, 9. Januar an der türkischen Riviera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.