Startseite / Pferderennsport / „Turf-Times“: Sechs deutsche Galopper für Dubai

„Turf-Times“: Sechs deutsche Galopper für Dubai

Rennserie im Emirat startet am 9. Januar – World Cup als Höhepunkt

Insgesamt 228 Galopper aus dem Ausland sind als mögliche Starter für den „Dubai Carnival 2014“ auf der Rennbahn in Meydan akzeptiert worden. Das meldet der Branchendienst „Turf-Times“. Am 9. Januar startet die Rennserie im Wüstenmirat, Abschluss und Höhepunkt ist der 29. März mit den Rennen rund um den Dubai World Cup.

Aus deutschen Ställen wurden sechs Pferde akzeptiert. Von Mario Hofer (Krefeld) sind es Kolonel, Theo Danon, Smooth Operator und See The Rock, aus dem Kölner Stall von Peter Schiergen Empoli und Bermuda Reef.

Das größte Kontingent kommt aus Großbritannien. Mehr als 40 Pferde hat allein der südafrikanische Trainer und Meydan-Spezialist Mike de Kock eingeschrieben.

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Robbin Bot gewinnt mit Klaassen Boko

Vierjähriger Wallach siegt überlegen – Zwei Treffer für Jani Rosenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.