Startseite / Fußball / 3. Liga / Heidenheim in Liga drei auf Rekordjagd

Heidenheim in Liga drei auf Rekordjagd

Münster mit den zweitmeisten Toren.

Der Angriff gewinnt Spiele, die Defensive Meisterschaften: Geht es nach dieser „Fußball-Weisheit“, dürfte dem 1. FC Heidenheim der Titel in der 3. Liga kaum noch zu nehmen sein. Denn ein wichtiger Erfolgsgarant des souveränen Tabellenführers ist die sattelfeste Abwehr. Gerade einmal 13 Gegentreffer ließen die Süddeutschen in 21 Partien bis zur Winterpause zu. Zwischenzeitlich musste FCH-Torhüter Erol Sabanov 685 Minuten lang kein einziges Mal hinter sich greifen. Gleichzeitig stellt der FCH mit 35 erzielten Toren auch die beste Offensive. Kein Wunder also, dass die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt als „Wintermeister“ direkten Kurs in Richtung Aufstieg genommen hat. Der Vorsprung auf Rang drei (Relegation) beträgt bereits komfortable zwölf Zähler.

Geht es für die Heidenheimer so weiter, könnte der Verein sogar eine neue Drittliga-Bestmarke aufstellen. In der Saison 2010/2011 war der aktuelle Bundesligist Eintracht Braunschweig mit der Rekord-Punktzahl von 85 Zählern Meister geworden. Hält Heidenheim den aktuellen Punkte-Schnitt (2,24), würde auch der FCH die Spielzeit mit 85 Punkten beenden.

Lesen Sie den kompletten Artikel auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Nachwuchs darf sich bei Profis zeigen

U 19-Spieler Daniel Pfaffenroth und Marcel Kretschmer trainieren mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.