Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Bochum II: Wosz von Klassenerhalt überzeugt

Bochum II: Wosz von Klassenerhalt überzeugt

„Wenn sich jeder noch einmal steigert, schaffen wir es.“

Der VfL Bochum II musste im vergangenen Sommer einen großen Umbruch hinnehmen. Zwölf Spieler verließen die Bochumer Zweitvertretung, zehn Neue kamen. Nach 19 Partien überwintert der VfL auf einem Abstiegsrang (Platz 15). Trotzdem ist Trainer Dariusz Wosz von der Regionalliga-Tauglichkeit seiner Spieler überzeugt. „Einige benötigen Wochen oder Monate, andere vielleicht ein bis zwei Jahre, bis sie richtig durchstarten. Aber alle können Regionalliga spielen, deshalb sind sie bei uns“, äußert sich der ehemalige Nationalspieler. Der 44-Jährige hat die Schwächen, die er bei seiner Mannschaft abstellen will, ausgemacht. „Es fehlt an der Durchschlagskraft. Neben Sven Kreyer sind auch andere Spieler gefordert, mehr Zug zum Tor zu zeigen. Moritz Göttel, Joel Reinholz oder Christian März beispielsweise haben Qualitäten, die sie in Tornähe besser einbringen müssen“, so Wosz. „Fakt ist, dass es bis zum Schluss ein enges Rennen bleiben wird, zumal die Liga wieder sehr eng und ausgeglichen ist. Doch wenn sich jeder noch einmal steigert, dann schaffen wir den Klassenerhalt.“

 

Das könnte Sie interessieren:

1:1! Ex-Aachener Fiedler ärgert Alemannia mit Last-Minute-Tor

Bonns Abwehrspieler erzielt gegen Ex-Klub den Ausgleichstreffer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.