Startseite / Pferderennsport / Traben: Umsatzkurve zeigt weiter nach unten

Traben: Umsatzkurve zeigt weiter nach unten

Pro Rennen wurden 2013 rund 450 Euro weniger als im Vorjahr umgesetzt.

Die Umsatzkurve im deutschen Trabrennsport zeigt weiter nach unten. Im Vergleich zu 2012 sank der Umsatz pro Rennen im letzten Jahr um rund 450 Euro von 9.336 Euro auf 8.881 Euro. Der Gesamtumsatz 2013 lag bei 20,61 Millionen Euro, die bei insgesamt 2.321 Rennen auf neun Rennbahnen durch die Totokassen flossen. Ein Jahr zuvor waren es 23,97 Millionen Euro bei 2.567 Rennen.

Nahezu konstant geblieben ist der Umsatz pro Rennen auf der Bahn. In der abgelaufenen Saison waren es 3.266 Euro, 2012 3.261 Euro. Deutlich verringert hat sich allerdings der Außenumsatz pro Rennen von 6.074 (2012) auf 5.616 Euro (2013).

Zum Vergleich: Vor zehn Jahren (2003) hatte der Gesamtumsatz bei 7.714 Rennen bei 101 Millionen Euro und der Umsatz pro Rennen bei 13.129 Euro gelegen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Gute Platzierung für Trainer Peter Schiergen

Hengst Identified wird Zweiter in einer 20.000-Euro-Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.