Startseite / Pferderennsport / Horst Welsing verstorben

Horst Welsing verstorben

Traben: Er hatte rund 500 Amateurfahren gewonnen Im Alter von 80 Jahren ist in Hamminkeln der langjährige erfolgreiche Amateurfahrer Horst Welsing an den Folgen einer Lungenentzündung verstorben. Der sympatische „Pferdemann“ gehörte über viele Jahre zur Spitzengruppe der Amateurfahrer im deutschen Trabrennsport. Vor einigen Jahren hatte Horst Welsing seine aktive Karriere, die er 1953 startete, beendet. Er gehörte auf den westdeutschen Trabrennbahnen aber weiterhin zum Inventar. Der Sieger in rund 500 Trabrennen machte sich auch als Händler im Pferdegeschäft einen seriösen Namen. Sein Sohn Thomas ist nach wie vor als Fahrer und Trainer aktiv.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Hamburg: Renntag fest in der Hand von Michael Nimczyk

Berufsfahrer-Champion gewinnt vier von insgesamt elf Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.