Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Andreas Rettig: „Harttgen der richtige Mann für RWE“

Andreas Rettig: „Harttgen der richtige Mann für RWE“

DFL-Geschäftsführer hält große Stücke auf neuen Sportvorstand

„Mich erwartet eine spannende und reizvolle Aufgabe“, sagte Dr. Uwe Harttgen bei seiner Vorstellung als neuer Sportvorstand beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, fügte jedoch gleich hinzu: „Tradition alleine bringt keinen Erfolg. Wir werden seriös, aber auch erfolgsorientiert arbeiten.“ Seine Tätigkeit bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) und beim DFB wird er – nicht zuletzt auf Wunsch von DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig und DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock – weiter ausüben. „Dass ich gebeten wurde, weiter im Amt zu bleiben, ist eine große Anerkennung meiner Arbeit“, freut sich Harttgen, der als Vorsitzender der Kommission Leistungszentren der DFL selbst die Nachfolge von Andreas Rettig angetreten hatte. In dieser Funktion ist er auch gleichzeitig Mitglied des DFB-Jugendausschusses.

Andreas Rettig, seit vielen Jahren selbst RWE-Mitglied, ist davon überzeugt, dass den Essenern mit der Harttgen-Verpflichtung ein sehr guter Griff gelungen ist. „Er ist für diese Aufgabe aus meiner Sicht genau der richtige Mann und wird helfen, Rot-Weiss nach vorne zu bringen“, so Rettig gegenüber MSPW.

Familienvater Harttgen (ein Sohn, eine Tochter) wird möglichst bald nach Essen umziehen, die Familie behält ihren Lebensmittelpunkt in Bremen. Obwohl seine Tätigkeit für RWE offiziell erst am 1. Februar und damit am 107. Vereinsgeburtstag beginnt, wird er bereits in der kommenden Woche für drei Tage ins Türkei-Trainingslager der Regionalliga-Mannschaft nach Belek reisen, um das Trainer- und Funktionsteam sowie die Spieler noch besser kennenzulernen. „Ich bin ein Teamplayer und will mit allen Mitarbeitern des Vereins so gut wie möglich zusammenarbeiten. Jeder einzelne kann einen Beitrag für den Erfolg leisten“, kündigte Harttgen an. Damian Jamro, der bisher gemeinsam mit Trainer Waldemar Wrobel die Hauptverantwortung für den sportlichen Bereich innehatte, bleibt als Sportlicher Leiter im Amt und soll dem neuen Vorstand Sport zuarbeiten.

Das könnte Sie interessieren:

RL West: U 23-Duell zwischen Gladbach und Schalke 04 fällt aus

Platz im Rheydter Grenzlandstadion ist witterungsbedingt nicht bespielbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.