Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB plant langfristig mit Michael Zorc

BVB plant langfristig mit Michael Zorc

Vertrag des Sportdirektors soll schon bald vorzeitig verlängert werden

Während der ersten Trainingslager-Pressekonferenz im spanischen La Manga am Freitag bekräftigte Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, langfristig mit Sportdirektor Michael Zorc weiterarbeiten zu wollen. Das teilte der BVB auf seiner Homepage mit.

„Michael leistet seit vielen, vielen Jahre hervorragende Arbeit für den BVB. Wir haben heute noch miteinander gesprochen und verabredet, dass wir uns im Januar zusammensetzen werden. Dann wird es ein erstes Gespräch geben, vielleicht auch noch ein zweites“, sagte Watzke, lächelte schelmisch und merkte an: „Großen Zündstoff sehe ich ehrlich gesagt nicht. Die Frage ist ja eigentlich nur: Wer von uns beiden hört irgendwann mal eher auf.“

Michael Zorc, dessen aktueller Vertrag noch bis zum 30. Juni 2016 läuft, hat in seiner aktiven Karriere 463 Bundesligaspiele (131 Tore) für den BVB bestritten. Nach seiner Fußballer-Laufbahn übernahm er die Funktion des Sportdirektors und war maßgeblich an den Deutschen Meisterschaften 2002, 2011 und 2012, dem DFB-Pokalsieg 2012 sowie dem Erreichen des Champions League-Finals 2013 beteiligt.

Das könnte Sie interessieren:

Fritz Keller als DFB-Präsident zurückgetreten

64-Jähriger gibt persönliche Erklärung ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.