Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wiedenbrück: Christopher Kullmann kommt nicht

Wiedenbrück: Christopher Kullmann kommt nicht

Wechsel ist geplatzt – Rogowski nach Schienbeinbruch vor Comeback.

Angreifer Christopher Kullmann wird nicht zum West-Regionalligisten SC Wiedenbrück 2000 wechseln. Das teilte der SCW mit. Der 27-Jährige beendete sein Probetraining bei den Ostwestfalen und kehrte – zumindest vorerst – zum Südwest-Regionalligisten FC 08 Homburg zurück, bei dem er noch bis zum Saisonende unter Vertrag steht. Bereits ohne Kullmann setzte sich die Mannschaft von SCW-Trainer Theo Schneider (Foto) beim Westfalen-Oberligisten Westfalia Rhynern 3:0 (2:0) durch und fuhr damit den dritten Sieg im dritten Testspiel ein. Wojciech Pollok (2) und Kamil Bednarski trafen für die Gäste.

Verletzungsbedingt „auf Eis“ liegen beim SC Wiedenbrück 2000 aktuell Torhüter Marcel Hölscher (Knie) sowie die beiden Mittelfeldspieler Massih Wassey (Rücken) und Carsten Strickmann (Dehnung des Syndesmosebandes). Dagegen steht Kapitän und Linksverteidiger Mariusz Rogowski unmittelbar vor seinem Comeback. Der 34-Jährige befindet sich nach seinem überstandenen Schienbeinbruch wieder im Mannschaftstraining.

 

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Vorstandsmitglied Ulrich Zerrath zieht sich zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.