Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV: Jens Wissing muss Karriere beenden

MSV: Jens Wissing muss Karriere beenden

Sprunggelenk-Verletzung lässt keinen Profifußball mehr zu.

Jens Wissing muss seine Karriere beenden. Der Abwehrspieler war im Sommer 2013 vom Zweitligisten SC Paderborn 07 zum MSV Duisburg gewechselt, kam aber verletzungsbedingt für die „Zebras“ nicht ein einziges Mal zum Einsatz.

Der 26-Jährige hatte nach einer schweren Sprunggelenkverletzung trotz intensiver Reha-Maßnahmen den Weg zurück auf den grünen Rasen zurück nicht mehr geschafft. „Das tut uns sehr leid für Jens. Er ist ein Klasse-Junge, den wir gerne bei uns am Ball gesehen hätten“, sagte MSV-Sportdirektor Ivo Grlic. „Jens hat in diesem halben Jahr bei uns trotz seiner Verletzung zum Team gehört und sich dennoch immer für und bei der Mannschaft eingebracht. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute. Bei uns ist er auch in Zukunft immer gern gesehen.“

Wissing bestritt in seiner Karriere für Borussia Mönchengladbach drei Erstliga- und für den SC Paderborn 07 elf Zweitliga-Spiele. Für Preußen Münster und Borussia Mönchengladbach II lief er außerdem 59 Mal in der Regionalliga West auf.

Das könnte Sie interessieren:

Andreas Rettig: „Verantwortung gerecht werden“

58-Jähriger ab 1. Juni Vorsitzender der Geschäftsführung FC Viktoria Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.