Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / Junioren-Rekord: Kevin Kerr – keiner hat mehr

Junioren-Rekord: Kevin Kerr – keiner hat mehr

Kerr hält mit 80 Spielen den Rekord in der Junioren-Bundesliga

Seit mehr als zehn Jahren gibt es die A-Junioren-Bundesliga. Schnell hat sie sich als Sprungbrett etabliert – für heutige Nationalspieler wie Sami Khedira ebenso wie für Fußball-Lehrer, die mittlerweile Bundesligaprofis trainieren, zum Beispiel Christian Streich. Zum Jubiläum beleuchtet DFB.de die wichtigste Junioren-Spielklasse aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Heute: Kevin Kerr, Rekordspieler der West-Staffel und der gesamten A-Junioren-Bundesliga.

Fast 6500 Kilometer Luftlinie trennen Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania vom ostwestfälischen Bielefeld und Kevin Kerr damit von dem Ort, an dem der Mittelfeldspieler vor einigen Jahren einen Rekord aufgestellt hatte. Eine Bestmarke, die voraussichtlich auch in den nächsten Jahren einzigartig bleiben wird. Vielleicht sogar für die Ewigkeit.

Durchschnittlich „nur“ zwei Spielzeiten kommt ein Talent in der A-Junioren-Bundesliga zum Einsatz, kann so selbst im besten Fall maximal auf 52 Einsätze kommen. Nicht so Kevin Kerr. Der heute 25-Jährige absolvierte stolze 80 Partien im Trikot der U 19 von Arminia Bielefeld. Für die Anzahl dieser Einsätze waren damit nicht einmal nur drei, sondern gleich vier Spielzeiten nötig.

DFB.de beschreibt den Werdegang des gebürtigen Münsteraners, der inzwischen als Profi für die Pittsburgh Riverhounds in der dritthöchsten amerikanischen Fußballliga (USL Pro) spielt und im vergangenen Jahr 20 von 24 möglichen Partien bestritt.

Lesen Sie die gesamte Story auf DFB.de!

 

Das könnte Sie interessieren:

RW Essen: Ex-Abwehrchef Vincent Wagner wird U 19-Trainer

35-Jähriger war zuletzt in Nachwuchsabteilung des MSV Duisburg tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.