Startseite / Fußball / 3. Liga / Horst Steffen: Seine Erinnerungen an die Mönchengladbacher Zeit

Horst Steffen: Seine Erinnerungen an die Mönchengladbacher Zeit

Der 44-Jährige trainiert jetzt Drittligist Stuttgarter Kickers.

Der Umstieg ist Horst Steffen nicht schwer gefallen. Ende September hatte der 44 Jahre alte Ex-Profi als Trainer die U 19 von Borussia Mönchengladbach nach knapp drei Jahren verlassen und sich dem Drittligisten Stuttgarter Kickers angeschlossen, der damals einen Abstiegsrang belegte. Mit den nach wie vor abstiegsbedrohten Schwaben rangiert er aktuell – vor allem dank einer guten Heimbilanz – vier Zähler vor der Abstiegszone.

In der A-Junioren-Bundesliga hatte Steffen zuvor Erfahrungen als Trainer des MSV Duisburg und von Borussia Mönchengladbach gesammelt. Als Profi stand er einst 207-mal in der Bundesliga für den MSV, Mönchengladbach und Bayer 05 Uerdingen auf dem Platz. Im DFB.de-Interview mit dem Journalisten Thomas Ziehn spricht Horst Steffen über die größten Unterschiede zwischen A-Junioren-Bundesliga und 3. Liga, über seine Zeit als U 19-Trainer und die Arbeit mit jungen Talenten.

Lesen Sie den kompletten Artikel auf DFB.de.

 

Das könnte Sie interessieren:

Mittelrhein: FC Viktoria Köln wartet auf Verbandspokal-Gegner

Höhenberger treffen im Halbfinale auf Fortuna Köln oder Bonner SC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.