Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV: Baumann bangt um Torjäger Onuegbu

MSV: Baumann bangt um Torjäger Onuegbu

„Zebras“ ohne Dum, Gardawski, Ofosu-Ayeh und Öztürk nach Chemnitz.

Sascha Dum, Mittelfeldspieler des Drittligisten MSV Duisburg, ist rund drei Stunden lang in der Bochumer Viktoria Klinik am Rücken operiert worden und muss noch mehrere Tage in der Klinik bleiben. Wie der weitere Heilungsprozess ablaufen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar.

Im Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC (Samstag, 14 Uhr) fehlt neben Dum sowie den weiteren Rekonvaleszenten Michael Gardawski und Phil Ofosu-Ayeh auch der nach seiner fünften Gelben Karte gesperrte Tanju Öztürk. Kapitän Branimir Bajic (Schlag aufs Knie) war am Donnerstag wieder im Teamtraining dabei, Markus Bollmann (Schlag auf den Oberschenkel) absolvierte wenigstens wieder eine Laufeinheit. Torjäger Kingsley Onuegbu (Foto) klagte über Adduktorenprobleme. Deshalb reiste Trainer Karsten Baumann vorsichtshalber mit 19 Spielern nach Chemnitz.

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Trainer OIaf Janßen hofft auf weitere Zugänge

Erstes Training der Vorbereitung ist für Montag, 21. Juni, angesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.