Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Bei VfL-Trainer Neururer sitzt der Stachel tief

Bei VfL-Trainer Neururer sitzt der Stachel tief

Nach der 1:2-Niederlage gegen den FSV Frankfurt.

Nach dem 1:2 gegen den FSV Frankfurt sagte ein enttäuschter Bochumer Trainer Peter Neururer. „Der Stachel der Enttäuschung sitzt bei uns sehr tief. Es gab große Diskrepanzen, wenn man sieht, was sich die Mannschaft vornimmt und wieviel dann davon umgesetzt wurde. Wir haben viele einfache Fehler gemacht, die Bälle dem Gegner in den Fuß gespielt. Wir hatten ein Zweikampfverhalten im Defensivbereich und ein Durchsetzungsvermögen nach vorne hin, das unserer Mannschaft nicht würdig ist. Es herrscht eine wahnsinnige Enttäuschung. Wir wollten zeigen, wer wir sind und dass wir wieder Heimsiege holen können. Es ist grausam, mit diesem Ergebnis zu starten. Aber wir werden nicht die Köpfe hängen lassen. Wir werden versuchen, nächste Woche beim FC St. Pauli die Scharte auszuwetzen. Das muss mit einfachen Mitteln geschehen, mit einer großen Bereitschaft.“

 

Das könnte Sie interessieren:

3:2 gegen KSC! Fortuna Düsseldorf wahrt Aufstiegs-Chance

„Joker“ Shinta Appelkamp trifft in letzter Sekunde der Nachspielzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.