Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / „Nullnummer“ beim Duell der Ex-Essener

„Nullnummer“ beim Duell der Ex-Essener

1. FC Union Berlin und Dynamo Dresden trennen sich 0:0.

Ein Treffen zahlreicher alter Bekannter gab es beim 0:0 in der 2. Bundesliga zwischen dem 1. FC Union Berlin und Dynamo Dresden. Bei Rot-Weiss Essen hatten Union-Trainer Uwe Neuhaus (Foto) und Berlins Lizenzspieler-Chef Nico Schäfer schließlich sehr eng mit Dynamo-Trainer Olaf Janßen, damals bei RWE Sportlicher Leiter, zusammengearbeitet. Gemeinsam gelang 2006 der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Neben Neuhaus, Schäfer und Janßen, die auch die Liebe zum Backgammon-Spiel teilen, standen mit Benjamin Köhler (spielte 90 Minuten), Sören Brandy (wurde eingewechselt) und Baris Özbek (blieb auf der Bank) noch drei weitere ehemalige Essener im Aufgebot der „Eisernen“.

 

Das könnte Sie interessieren:

Arminia Bielefeld leiht Ivan Lepinjica von HNK Rijeka aus

Bundesliga-Absteiger besitzt Kaufoption für 23-jährigen Mittelfeldspieler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.