Startseite / Pferderennsport / CHIO Aachen trauert um Piero d’Inzeo

CHIO Aachen trauert um Piero d’Inzeo

Italienischer Springreiter gewann viermal den Großen Preis von Aachen.

Der Aachen-Laurensberger Rennverein trauert um Piero d’Inzeo. Der italienische Springreiter starb am Donnerstag im Alter von 90 Jahren in Rom. Piero d’Inzeo konnte zwischen 1952 und 1965 gleich viermal den Großen Preis von Aachen gewinnen. Zuletzt besuchte er 2011 den CHIO Aachen, als Italien Partnerland des Turniers war. „Mit Piero d’Inzeo haben wir einen außergewöhnlichen Sportsmann und großen Freund des CHIO Aachen verloren“, so Rennvereinspräsident Carl Meulenbergh, „wir werden ihn in Aachen niemals vergessen.“ Erst im November war Pieros zwei Jahre jüngerer Bruder Raimondo, ebenfalls einst ein erfolgreicher Springreiter, verstorben.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Yasmin Almenräder-Festspiele am Maifeiertag in München

Raffelberg-Trainerin holt drei Siege, Stalljockey Adrie de Vries sogar vier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.