Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Regionalliga: RWE will Negativ-Serie beenden

Regionalliga: RWE will Negativ-Serie beenden

Die Essener treffen heute auf die U 23 von Fortuna Düsseldorf.

Gegen den aktuellen Negativtrend will sich Rot-Weiss Essen am 23. Spieltag in der Regionalliga West stemmen. Die Mannschaft von RWE-Trainer Waldemar Wrobel empfängt am heutigen Freitag (ab 19 Uhr) die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf und strebt nach drei Niederlagen in Folge sowie insgesamt einem Punkt aus vier Partien seit Jahresbeginn wieder ein Erfolgserlebnis an. „Wir müssen alles dafür tun, um Spiele zu gewinnen. Alles andere spielt in unserer aktuellen Situation keine Rolle mehr“, so Wrobel im Gespräch mit MSPW. Der Essener Trainer muss wegen der nach wie vor großen Verletzungssorgen improvisieren. Beim jüngsten 2:3 in Siegen verletzten sich auch Kevin Pires-Rodrigues (Adduktorenverletzung) und Maik Rodenberg (Innenbandverletzung). Immerhin kehrt Benedikt Koep (nach Gelb-Rotsperre) wieder in das Aufgebot zurück.

Die Fortuna-Reserve reist nach 15 Partien in Folge ohne Niederlage selbstbewusst an die Hafenstraße. Im Hinspiel hatten die Düsseldorfer trotz eines 0:2-Rückstands 4:3 gewonnen. Der Respekt vor RWE ist bei Fortuna-Trainer Taskin Aksoy dennoch groß. „Wir müssen die erste halbe Stunde gut überstehen. Sollte uns das gelingen, dann wird das Essener Publikum unruhig und die Unsicherheit könnte sich auf die RWE-Mannschaft übertragen“, so Aksoy gegenüber MSPW.

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Neuer Vertrag für Torhüter Luis Ackermann

18-jähriger Schlussmann ist bislang jüngster Spieler im künftigen Kader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.