Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Bessere Trainingsbedingungen durch neuen Rasen

Bessere Trainingsbedingungen durch neuen Rasen

Paderborn-Profis bereiten sich auf der Sportanlage Goldgrund vor.

Einen ersten Schritt macht der SCP zur Verbesserung der Trainingsbedingungen für die Zweitliga-Mannschaft. Noch bis zum Freitag, 21. Februar, laufen die Bauarbeiten zur Verlegung eines neuen Rasens auf der Paderkampfbahn. Daher trainieren die Profis im Laufe dieser Woche auf der Sportanlage Goldgrund.

Heute wird das Abschälen des bestehenden Rasens, das Abtragen von weiterem Mutterboden, der Ausgleich von Unebenheiten auf dem Spielfeld und die Anpassung von Übergängen zu den Rändern erledigt sein. Am Donnerstag und Freitag erfolgt dann die Verlegung der neuen Rasensoden. Dabei kommen 14,5 Meter lange, 120 cm breite und 38 mm starke Rasenrollen zum Einsatz, die bereits gut durchwurzelt sind.

Der neue Rasen hat während der Anzucht ein mehrfaches Topdressing mit Quarzsand erfahren. Auch dadurch weist der Belag eine hohe Reißfestigkeit auf. Die bodenschonende Verlegung wird mit leichten, handgeführten Maschinen vorgenommen, beim Verlegen ergeben sich keine Fugen in der Rasenfläche. Bereits ab Montag, 24. Februar, steht die Paderkampfbahn wieder für den regelmäßigen Trainingsbetrieb zur Verfügung.

 

Das könnte Sie interessieren:

Deutsche Fußball Liga berät bei Versammlung im Juli über 50+1-Regel

Bundeskartellamt hatte Ausnahmen für einzelne Klubs in Frage gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.