Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bayer-Trainer Hyppiä: „Kann es nicht alleine schaffen“

Bayer-Trainer Hyppiä: „Kann es nicht alleine schaffen“

Der Finne fordert die Unterstützung seiner Spieler ein.

Vor dem richtungsweisenden Bundesligaspiel beim VfL Wolfsburg (1:3) hatte Trainer Sami Hyppiä von Bayer 04 Leverkusen die Unterstützung seiner Spieler eingefordert. Es setzte jedoch die vierte Pflichtspielniederlage hintereinander. Mit „Sky“ sprach der 40-jährige Finne über die aktuelle sportliche Situation und das mögliche Szenario, vorzeitig entlassen zu werden.

Sami Hyypiä auf die Frage, ob er aktuell die schwerste Phase seiner Zeit in Leverkusen erlebt: „Ja, natürlich. Ich kann es aber nicht alleine schaffen. Ich muss von den Spielern Hilfe bekommen. In dieser Situation muss man eigentlich um seinen Job ein bisschen Angst haben. Ich habe aber keine Angst. Es ist völlig normal, dass Trainer entlassen werden und ein neuer Trainer kommt. Ob das bei mir auch so passiert, weiß ich nicht. Vielleicht gibt es andere Personen, die mehr wissen.“

…auf die Frage, ob er Platz zwei in Gefahr sieht: „Wenn wir so weiter machen, glaube ich ja. Vielleicht ist das etwas blöd zu sagen, aber für meine Entwicklung als Trainer ist diese Periode sehr gut.“

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Mini-Kulisse auch im Achtelfinale des DFB-Pokals

Schnelles Wiedersehen mit 1. FSV Mainz 05 findet vor 750 Zuschauern statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.