Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Arminia Bielefeld: Norbert Meier ist neuer Trainer

Arminia Bielefeld: Norbert Meier ist neuer Trainer

Ex-Düsseldorfer gibt seinen Einstand ausgerechnet gegen Ex-Klub.

Fußball-Zweitligist DSC Arminia Bielefeld hat am Montag – wie von MSPW schon angekündigt – Norbert Meier (früher MSV Duisburg und Fortuna Düsseldorf) als Nachfolger des beurlaubten Cheftrainers Stefan Krämer vorgestellt. Pikant: Am kommenden Freitag (28. Februar) steht für die abstiegsbedrohten Bielefelder ausgerechnet das NRW-Duell bei Meiers Ex-Klub Fortuna Düsseldorf auf dem Programm. Beim 0:0 der Fortuna beim VfL Bochum saß Meier am Sonntag bereits als „Spion“ auf der Tribüne.

Die Arminia hatte ihren Aufstiegstrainer Krämer am späten Sonntagabend freigestellt und auch Krämers Co-Trainer Michael Bauer wurde mit sofortiger Wirkung von seinen Pflichten als Co-Trainer entbunden. Diesen Entschluss fassten nach Vereinsangaben Präsidium, Aufsichtsrat, Geschäftsführung und Sportliche Leitung der Ostwestfalen einstimmig. Angesichts der großen Verdienste um den Club, die sich Stefan Krämer nicht zuletzt mit dem Aufstieg in die 2.Bundesliga erworben hat, sei den Verantwortlichen die Entscheidung nicht leicht gefallen. „Nachdem die sportliche Situation nach der 0:2-Heimniederlage gegen den FC Ingolstadt über das gesamte Wochenende intensiv analysiert wurde, sah man sich jedoch zu dieser Maßnahme gezwungen“, teilte der DSC mit.

Stefan Krämer nahm seine Tätigkeit bei der Arminia am 1. Juli 2011 als Co-Trainer auf und wurde am 3. November 2011 zum Cheftrainer ernannt. Unter seiner Regie gelang Arminia Bielefeld zunächst der Klassenerhalt in der 3.Liga, ehe in der anschließenden Saison der Aufstieg in die 2. Bundesliga folgte.

Der Verein dankte Stefan Krämer und Michael Bauer ausdrücklich für ihre geleistete Arbeit.

DSC-Präsident Hans-Jürgen-Laufer: „Stefan Krämer und Michael Bauer haben dem DSC Arminia in einer sehr schwierigen Phase enorm geholfen. Für ihre erfolgreiche Arbeit im Trainerteam in den vergangenen zweieinhalb Jahren möchte ich mich im Namen des Vereins bedanken. Die Entscheidung haben alle Gremien des DSC in ihrer Verantwortung  um Arminia Bielefeld gemeinsam getroffen.“

DSC-Geschäftsführer Marcus Uhlig:
„Die sportliche Situation hat sich nach der 0:2-Heimniederlage gegen den FC Ingolstadt zugespitzt. Mit dieser Entscheidung wollen wir neue wichtige Impulse im Kampf um den Klassenerhalt setzen. Stefan Krämer hat nicht zuletzt mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga viel in Bielefeld bewegt, ihm und seinem Co-Trainer Michael Bauer gebührt mein Dank.“

Samir Arabi, Sportlicher Leiter:
„Ich bedanke mich bei Stefan Krämer und Michael Bauer für ihre geleistete Arbeit. Sie haben großen Anteil daran, dass Arminia wieder in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist. Angesichts der aktuellen sportlichen Situation haben wir uns dazu entschlossen, uns im Trainerteam neu aufzustellen.“

 

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Mindestens Platz drei schon jetzt sicher

Nach 5:1 gegen SSV Jahn Regensburg fehlen zwei Punkte zum Aufstieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.