Startseite / Pferderennsport / Traben: Zwangspause für Henri Joseph Pools

Traben: Zwangspause für Henri Joseph Pools

Fahrer und Trainer aus Kevelaer liegt mit Fußbruch im Krankenhaus.

Nach seinem Sturz am Sonntag auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen liegt Fahrer und Trainer Henri Joseph Pools (Kevelaer) noch im Krankenhaus. „Ich habe mir einen Fuß gebrochen“, sagte der 71-Jährige im Gespräch mit MSPW. Pools war am Nienhausen Busch im fünften Rennen mit der fünfjährigen Stute Halona aus der Zucht von Michael Gutsche (Oberhausen) nach einem Sulkydefekt zu Fall gekommen und hatte sich die Verletzung am Fuß zugezogen. Pools: „Ich hoffe, dass ich schnell das Hospital verlassen kann. Wie lange ich pausieren muss, steht noch nicht fest.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln-Weidenpesch: Zerrath-Stute krönt Klug-Festival

153:10-Außenseiterin Belcarra gewinnt sensationell „Schwarzgold-Rennen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.