Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Paderborn: Kooperation mit der Lise-Meitner-Realschule

Paderborn: Kooperation mit der Lise-Meitner-Realschule

Langjährige Partnerschaft nun auch vertraglich festgehalten.

Die NRW-Sportschule Lise-Meitner-Realschule und der Zweitligist SC Paderborn haben ihre langjährige Partnerschaft nun auch in einem Kooperationsvertrag festgehalten. „Die räumliche Nähe der Schule zur Benteler-Arena und zum Paderborner Sportinternat sind Standortfaktoren, die für eine solche Partnerschaft geradezu prädestiniert sind“, heißt es in einer Vereins-Mitteilung.

Volker von Bülow, der in Personalunion als Pädagogischer Koordinator beim SCP, als Internatsleiter des Forums Paderborner Spitzensport und als Lehrer an der Lise-Meitner-Realschule tätig ist, ermöglicht dabei einen vielseitigen und direkten Austausch zwischen den Institutionen.

Mittlerweile besuchen sieben Nachwuchsspieler des SCP die Lise-Meitner-Realschule. Unter ihnen auch der aktuelle U 19-Torwart Alexander Nübel, der im Januar 2014 bereits mit der Profimannschaft am Trainingslager in der Türkei teilnahm. Die Schule stellt die Sportler für solche Aktivitäten frei und sorgt dafür, dass der versäumte Unterrichtsstoff nachgeholt wird.

Der U 15-Spieler Malte Kaiser ist seit diesem Schuljahr ebenfalls Schüler der Lise-Meitner Realschule und wohnt im Paderborner Sportinternat. Auch hier versuchen die drei Institutionen (Verein, Schule und Internat) gemeinsam die erfolgreiche Verbindung von Leistungssport und Schulausbildung sowie die Entwicklung im lebenspraktischen Bereich zu fördern. So hat Malte beispielsweise erst vor kurzem sein Schülerpraktikum beim SCP absolviert. Dabei erhielt er Einblicke in die diversen Aufgabengebiete eines professionellen Fußballvereins, darunter die Arbeit auf der Geschäftsstelle, der Alltag im Nachwuchsleistungszentrum und die sportpsychologische Betreuung der Jugendspieler.

Da die Lise-Meitner-Realschule auch Partnerschule des Deutschen Fußball Bundes (DFB) ist, ergeben sich besondere Möglichkeiten für Schule und Verein. Lizenzierte Sportlehrer bieten zweimal in der Woche ein Fußballtraining am Vormittag an, an dem ausgewählte Schüler und Schülerinnen teilnehmen können. Die Trainingsinhalte werden mit dem Nachwuchsleistungszentrum des SCP abgestimmt. Zudem kommt der SCP-Jugendkoordinator in bestimmten Zeitabständen in den Unterricht, um die Trainingsarbeit vor Ort zu sehen und zu unterstützen.

Ebenfalls erfolgreich gestaltet sich die Zusammenarbeit bei Schulveranstaltungen aller Art. So unterstützen Trainer und Spieler des SCP die Lise-Meitner-Realschule bei schulinternen Fußballturnieren. So begleitet der SCP den „Tag der offenen Tür“ mit diversen Aktionen.

Ein weiteres Projekt, das gemeinsam in die Tat umgesetzt wurde ist „ein Fußballplatz für ein Kinderdorf in Ghana“. Hierfür sammelten Schüler und Schülerinnen der Lise-Meitner-Realschule bei einem Heimspiel des SCP in der Benteler-Arena Geld für dieses Projekt des Internationalen Verbandes Westfälischer Kinderdörfer e.V.

Für die Zukunft überprüft die Lise-Meitner-Realschule gemeinsam mit dem SCP die Möglichkeit, eine Eliteschule des Fußballs zu werden, um den Spielern des SCP eine noch bessere Ausbildung anbieten zu können.

 

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Mindestens Platz drei schon jetzt sicher

Nach 5:1 gegen SSV Jahn Regensburg fehlen zwei Punkte zum Aufstieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.