Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWO: Hötte an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt

RWO: Hötte an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt

Mandeln wurden am Dienstag bereits operativ entfernt.

Große Sorge um Tobias Hötte vom West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen. Beim Innenverteidiger, der zuletzt das Derby bei Rot-Weiss Essen (0:0) wegen einer fiebrigen Erkältung verpasst hatte, wurde Pfeiffersches Drüsenfieber festgetellt. Der 21-Jährige, dem am Dienstag bereits die Mandeln operativ entfernt wurden, fällt zunächst auf unbestimmte Zeit aus.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Florian Rüter geht – Dustin Zahnen bleibt

Geschäftsführer Bader und Trainer Helmes treffen weitere Entscheidungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.