Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: Papadopoulos fehlt gegen Hoffenheim

Schalke 04: Papadopoulos fehlt gegen Hoffenheim

Dritte Rote Karte bedeutet Rekord.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den griechischen Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos vom Bundesligisten FC Schalke 04 im Einzelrichterverfahren nach Anklage-Erhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel der Lizenzligen belegt. Darüber hinaus ist Papadopoulos bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt. Er fehlt damit am Samstag ab 15.30 Uhr gegen 1899 Hoffenheim.

Papadopoulos war beim 1:5 der „Knappen“ bei Bayern München in der 76. Minute von Schiedsrichter Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) des Feldes verwiesen worden. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. Der Platzverweis bedeutet außerdem einen neuen Rekord. Noch nie zuvor handelte sich ein 22-jähriger Spieler so schnell drei Rote Karte in seiner Karriere ein.

 

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Neuwahlen ohne Peter Peters und Hans Sarpei

Wahlausschuss nominiert zehn Kandidaten für künftigen Aufsichtsrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.