Startseite / Pferderennsport / Traben GE: Außenseiter lassen Toto beben

Traben GE: Außenseiter lassen Toto beben

Der siebenjährige Hengst Ari gewinnt für 356:10.

Auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen gab es am Freitagabend gleich mehrere Erfolge von Außenseitern. Für die größte Überraschung sorgte der siebenjährige Hengst Ari mit dem Niederländer Rob van Toor im Sulky, der ein 6.200 Euro-Rennen zum Totokurs von 356:10 für sich entschied. Eine weitere mit 6.200 Euro dotierte Prüfung ging an den 307:10-Außenseiter Uzaro Hyemois mit Fahrer Ruud Pools (NL). Zuvor hatte Dynamic Transs R (Tom Kooyman/NL) zum Totokurs 161:10 triumphiert.

Roland Hülskath (Mönchengladbach) trug sich in einem 2.500 Euro-Rennen mit Jaromir (115:10) in die Siegerliste ein. Einen Favoritenerfolg landete dagegen Champion Michael Nimczyk (Willich) mit King of the World (23:10) in einer 6.200 Euro-Prüfung.

Der Umsatz nach zehn Rennen betrug 105.668 Euro (Außenanteil: 66.956 Euro).

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln-Weidenpesch: Zerrath-Stute krönt Klug-Festival

153:10-Außenseiterin Belcarra gewinnt sensationell „Schwarzgold-Rennen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.