Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / B-Jugend: Titelaspiranten BVB und Bayer 04 stolpern

B-Jugend: Titelaspiranten BVB und Bayer 04 stolpern

Dortmunder Fünf-Punkte-Vorsprung bleibt erhalten.

Die beiden Spitzenmannschaften sind in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga am 18. Spieltag ins Stolpern geraten. Während Tabellenführer Borussia Dortmund beim 0:1 (0:0) im „kleinen“ Derby gegen den VfL Bochum die erste Niederlage seit 15 Spieltagen hinnehmen musste, unterlag der ärgste Verfolger Bayer 04 Leverkusen beim MSV Duisburg 0:2 (0:1). Damit bleibt es an der Tabellenspitze beim Fünf-Punkte-Vorsprung des BVB (42 Zähler) vor Bayer 04 (37). Dahinter sind der FC Schalke 04 und der VfL Bochum (je 35) in Lauerstellung.

Die Dortmunder, die seit Mitte August (1:2 bei Rot-Weiss Essen) nicht mehr verloren hatten, blieben gegen Bochum erst zum zweiten Mal in dieser Saison ohne eigenen Treffer. So reichte dem VfL das Tor von Orkun Koymali (56.), um den Derbysieg perfekt zu machen. Das Hinspiel hatten die Bochumer noch vor eigenem Publikum 0:5 verloren.

Der Tabellenzweite aus Leverkusen kassierte in Duisburg im vierten Spiel des neuen Jahres bereits seine dritte Niederlage. Dominik Pulina (2.) brachte die „Zebras“ bereits in der Anfangsphase in Führung, der eingewechselte Ernest-Osei Boateng (80.+2) machte in der Nachspielzeit alles klar. „Wir haben unseren Vorsprung in der zweiten Halbzeit mit Kampf und Leidenschaft verteidigt. Ein wenig Glück gehört dann gegen einen so starken Gegner auch dazu“, so MSV-Trainer Christian Mollocher gegenüber DFB.de.

Der FC Schalke 04 konnte die Patzer der Konkurrenten auch nicht entscheidend nutzen und kam gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Esad Morina (10.) brachte die „Knappen“ mit seinem zwölften Saisontor zwar frühzeitig in Führung, Keanu Staude (52.) glich jedoch für den Aufsteiger aus Ostwestfalen aus.

Rot-Weiss Essen muss nach dem 1:1 (0:0) gegen den Tabellenvorletzten BV 04 Düsseldorf (Foto) weiter auf den ersten Sieg in diesem Jahr warten. Die Gästeführung durch Herve Diankanu (46.) glich Nico Lucas (48.), Sohn von RWE-Trainer Jürgen Lucas, mit einem Freistoß aus fast 50 Metern nahezu postwendend aus. „In der ersten Halbzeit haben wir uns sehr schwer getan, nach der Pause lief es deutlich besser“, so Jürgen Lucas im Gespräch mit DFB.de. Der Vorsprung der Essener vor der Abstiegszone ist mit zwölf Punkten weiter komfortabel.

Der abstiegsbedrohte Bonner SC erkämpfte gegen Borussia Mönchengladbach ein 2:2 (1:1). Es war im zehnten Versuch der erste Zähler der Bonner gegen die „Fohlen“. Christian Scharwächter (28.) und Dennis Eckert (64.) brachten die Gladbacher zweimal in Führung, Joan Nuri (40., Foulelfmeter) und Tarsis Bonga (68.) glichen jeweils für den BSC aus.

Der 1. FC Köln, der bei Schlusslicht Alemannia Aachen 1:0 (0:0) gewann, präsentiert sich weiterhin in guter Verfassung. Seit vier Begegnungen ist die Mannschaft von FC-Trainer Stephan Möttrath ohne Punktverlust und Gegentor. Dario Bezerra Ehret (61., Handelfmeter) erzielte den einzigen Treffer der Partie für die „Geißböcke“.

Eine Negativserie von vier Niederlagen hintereinander beendete der SC Preußen Münster mit dem 3:1 (0:1) gegen den direkten Konkurrenten Euskirchener TSC und landete damit einen Befreiungsschlag im Rennen um den Klassenverbleib. Die Mannschaft von Trainer Henning Timpe vergrößerte damit ihren Vorsprung vor der Abstiegszone auf fünf Punkte. Felix Kortholt (31.) gelang zwar in der ersten Halbzeit der Führungstreffer für Euskirchen, Christopher Klimek (58./65.) und der eingewechselte Tim Bröcking (79.) ließen dann aber die Preußen jubeln. Gäste-Torschütze Felix Kortholt handelte sich in der Schlussphase zu allem Überfluss wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte ein (72.).

 

Das könnte Sie interessieren:

Nachwuchsleiter Stefan Beinlich: „Hansa ist mein Zuhause“

Ex-Nationalspieler spricht über den möglichen Dreifachaufstieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.