Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB will Option im Sahin-Vertrag ziehen

BVB will Option im Sahin-Vertrag ziehen

Ablösesumme liegt laut „BILD“ bei sieben Millionen Euro.

Bundesligist Borussia Dortmund zieht die Kaufoption im Vertrag von Nuri Sahin, der im Januar 2013 vom spanischen Spitzenklub Real Madrid ausgeliehen wurde, am Saisonende und bindet das Eigengewächs damit wieder langfristig an den Verein. Das berichtet die „BILD-Zeitung“. Die Ablösesumme für den Mittelfeldspieler soll bei rund sieben Millionen Euro liegen. In der Bundesliga kam der 25-Jährige in dieser Saison bisher in allen 24 Partien zum Einsatz und markierte zwei Treffer für die Schwarz-Gelben.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Trainer Steffen Baumgart kommt aus Paderborn

49-jährige Fußball-Lehrer hat einen Vertrag bis 30. Juni 2023 unterschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.