Startseite / Fußball / International / Zenit St. Petersburg mit neuem Trainer beim BVB

Zenit St. Petersburg mit neuem Trainer beim BVB

Der Verein bestätigte die Entlassung des Italieners Luciano Spalletti.

Der russische Spitzenklub Zenit St. Petersburg, Gegner von Borussia Dortmund im Achtelfinale der Champions League, hat sich von seinem Trainer Luciano Spalletti getrennt. Interimsweise soll der frühere Zenit-Spieler Sergey Semak (65 Länderspiele für Russland) die Mannschaft übernehmen, die nach dem jüngsten torlosen Remis gegen Tom Tomsk in der Meisterschaft auf dem zweiten Platz hinter Lokomotive Moskau liegt.

Im Kampf um den Viertelfinaleinzug in der „Königsklasse“ hält der BVB nach dem 4:2-Auswärtssieg in St. Petersburg alle Trümpfe in der Hand. Das Rückspiel in Dortmund steigt Mittwoch, 19. März, ab 20.45 Uhr.

Das könnte Sie interessieren:

Champions League: Borussia Dortmund gegen Manchester City

Ex-Schalker Hamit Altintop zog Paarungen des Viertelfinales.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.