Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04 setzt 206,8 Millionen Euro um

FC Schalke 04 setzt 206,8 Millionen Euro um

Zweithöchster Umsatz in der Vereinsgeschichte der „Knappen“.

Nicht zuletzt durch den zweimaligen Einzug in das Champions League-Achtelfinale erzielte der Bundesligist FC Schalke 04 im Kalenderjahr 2013 einen Umsatz von rund 206,8 Millionen Euro und damit das zweitbeste Ergebnis in der Vereinsgeschichte.

MSPW veröffentlicht die Pressemitteilung des Vereins im Wortlaut:

Am Freitag, den 14. März 2014, hat der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. bei der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH in Frankfurt fristgerecht den geprüften Konzernabschluss für den Zeitraum 1. Januar 2013 bis 31. Dezember 2013 nach Handelsrecht eingereicht. Dabei erzielten die Königsblauen im Kalenderjahr 2013 mit 206,8 Mio. Euro den zweithöchsten Konzernumsatz der Vereinsgeschichte. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr eine Erlössteigerung von 16,1 Mio. Euro. Sie ist im Wesentlichen begründet durch höhere Einnahmen bei Transfers, im Sponsoring und bei medialen Verwertungsrechten.

Das operative Ergebnis (EBIT) vor außerordentlichen Aufwendungen konnte 2013 um mehr als das Doppelte von 8,8 Mio. Euro auf 19,9 Mio. Euro gesteigert werden. Als wirtschaftliches Ergebnis erreicht der FC Schalke 04 im Geschäftsjahr 2013 einen Konzernjahresüberschuss von 0,5 Mio. Euro nach einem Vorjahresfehlbetrag von 8,9 Mio. Euro. Bereinigt um außerordentliche Effekte aus der Dachreparatur und der Aufstockung der Anleihe liegt der Überschuss bei 7 Mio. Euro.

Wie angekündigt sind die Finanzverbindlichkeiten durch die Nachplatzierung der Mittelstandsanleihe zur Zwischenfinanzierung der UEFA-Gelder und die teilweise Fremdfinanzierung der Reparaturen am Dach der VELTINS-Arena leicht auf 178,3 Mio. EUR gestiegen. Für 2014 kann wieder von einer Reduzierung der Finanzverbindlichkeiten ausgegangen werden.

„Der FC Schalke 04 wird auch 2014 im Sinne seiner formulierten Ziele an der Entwicklung des Vereins weiterarbeiten. Das heißt insbesondere, sich unter der Prämisse von wirtschaftlicher Stabilität nachhaltig unter den Top 3 Vereinen in Deutschland zu etablieren“, erläutert Finanzvorstand Peter Peters. „Dazu gehören mittelfristig ein ausgeglichenes Ergebnis, die nachhaltige Steigerung der Umsatzerlöse und die Senkung der Finanzverbindlichkeiten ebenso wie die weitere Integration von hochtalentierten Nachwuchsspielern aus unserer Knappenschmiede in den Kader.“

Der Konzernabschluss 2013 des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. wird am 25. März 2014 auf der Homepage des Vereins sowie der Deutschen Börse AG gemäß der Folgepflichten für börsennotierte Mittelstandsanleihen bereitgestellt. Der Geschäftsbericht 2013 steht ebenfalls ab diesem Zeitpunkt auf der Homepage des FC Schalke 04 zur Verfügung.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Trainer Steffen Baumgart kommt aus Paderborn

49-jährige Fußball-Lehrer hat einen Vertrag bis 30. Juni 2023 unterschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.