Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Verl: Das „gallische Dorf“ in der Regionalliga West

Verl: Das „gallische Dorf“ in der Regionalliga West

Verl: Das „gallische Dorf“ in der Regionalliga West
Andreas Golombek

15 Kilometer südlich von Bielefeld, direkt am Ölbach, liegt die kleine Gemeinde Verl. Mit 25.000 Einwohnern gehört die Stadt nicht gerade zu den Metropolen in Ostwestfalen. Und trotzdem schafft es der ortsansässige SC Verl seit 1994 immer wieder, die „Großen“ in der Regionalliga zu ärgern. Seit rund 20 Jahren macht der SCV als „gallisches Dorf“ im Westen auf sich aufmerksam. Diesem Ruf machen die Verler auch in der aktuellen Spielzeit alle Ehre. Nach 25 Spielen belegt Verl sensationell den sechsten Tabellenplatz.

mehr lesen Sie auf dfb.de

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Saison-Aus für Torhüter Jakob Golz

22-Jähriger hat sich im Training die linke Mittelhand gebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.