Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster wohl ohne Marcus Piossek im Pokal

Münster wohl ohne Marcus Piossek im Pokal

Eine Fußverletzung macht dem Mittelfeldspieler zu schaffen.

Weil Stefan Kühne vom Drittligisten SC Preußen Münster unter der Woche an seinem Trainerschein arbeitete und deshalb nur einmal trainieren konnte, saß der Mittelfeld-Routinier gegen den Tabellenführer 1. FC Heidenheim (2:0) zunächst auf der Bank. Nach der Fußverletzung von Marcus Piossek kam der 33-Jährige dann aber schon in der Anfangsphase in die Partie. „Stefan Kühne war nicht anzumerken, dass er ohne Aufwärmprogramm ins kalte Wasser geworfen wurde“, lobte SCP-Trainer Ralf Loose. Piossek fehlt den „Adlerträgern“ voraussichtlich am Mittwoch ab 19 Uhr im Westfalenpokal-Viertelfinale beim Verbandsligisten SV Schermbeck.

 

Das könnte Sie interessieren:

Corona-Testzentrum im Sportpark des FC Viktoria Köln eröffnet

Angebot für Bürgertests in Zusammenarbeit mit Hausreinigungsdienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.