Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke: Horst Heldt will kein Risiko eingehen

Schalke: Horst Heldt will kein Risiko eingehen

Im Champions League-Rückspiel will Trainer Jens Keller mehrere Stammspieler schonen.

Weil der FC Schalke 04 in der Champions League nach dem 1:6-Hinspieldebakel gegen den spanischen Spitzenklub Real Madrid kaum noch Chancen auf ein Weiterkommen besitzt, sollen im Rückspiel im Estadio Santiago Bernabéu am Dienstag ab 20.45 Uhr mehrere Stammkräfte geschohnt werden. „Ich möchte nicht, dass sich ein Spieler verletzt“, betonte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt mit Blick auf die Bundesligapartie gegen Eintracht Braunschweig (Samstag). Unter anderem reist Jefferson Farfan, der zuletzt wegen Knieproblemen passen musste, nicht mit in die spanische Hauptstadt.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Neuwahlen ohne Peter Peters und Hans Sarpei

Wahlausschuss nominiert zehn Kandidaten für künftigen Aufsichtsrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.