Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Ex-Essener Erkenbrecher verliert zum Einstand

Ex-Essener Erkenbrecher verliert zum Einstand

Der 59-Jährige trainiert den Nord-Regionalligisten Neumünster.

Vor der Regionalliga Nord-Partie beim Hamburger SV II präsentierte der VfR Neumünster Uwe Erkenbrecher (zuletzt Tammeka Tartu/Estland) als neuen Trainer. Der 59-Jährige löste Helmut Szpadzinski ab, der die Mannschaft vier Partien interimsweise betreut hatte und nun wegen Unstimmigkeiten mit dem Vorstand entlassen wurde. Das sagte VfR-Boss Detlef Klusemann gegenüber MSPW.

Erkenbrecher hat bereits bei vielen Vereinen seine Spuren hinterlassen. Unter anderem arbeitete „Erke“ schon für Rot-Weiss Essen, den SC Paderborn 07, VfL Wolfsburg II, VfB Lübeck, FC Carl Zeiss Jena und im Nachwuchsbereich des 1. FC Köln. Zwischenzeitlich war er sogar in Indonesien tätig. Seine Premiere als VfR-Trainer missglückte: Bei der HSV-Reserve unterlag Neumünster 0:1.

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nord: TSV Havelse darf auf Sprung in 3. Liga hoffen

Quotienten-Regelung ermittelt Teilnehmer an den Aufstiegsspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.