Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster: Amaury Bischoff darf wieder ran

Münster: Amaury Bischoff darf wieder ran

„Adlerträger“ treten beim Verbandsligisten SV Schermbeck an.

Der SC Preußen Münster will am heutigen Mittwoch ab 19 Uhr beim Verbandsligisten SV Schermbeck einen weiteren Schritt in Richtung DFB-Pokal machen. Zwei Siege fehlen dem SCP, um die erste Hauptrunde um den DFB-Pokal zu erreichen. Amaury Bischoff, in der 3. Liga noch für drei Begegnungen rotgesperrt, darf im Westfalenpokal auflaufen. Neben ihm sollen Reservisten wie Mehmet Kara, Philip Röhe, Robin Neupert oder zuletzt Matthew Taylor, die Gelegenheit bekommen, sich unter Wettkampfbedingungen zu zeigen. Innenverteidiger Simon Scherder soll seine Gesichtsmaske (Nasenbeinbruch) in einem Pflichtspiel testen.

Das könnte Sie interessieren:

Drittligist FC Viktoria Köln engagiert sich für Hochwasser-Opfer

Andreas Rettig kündigt pragmatische und schnelle Hilfe an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.