Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Münster und Siegen kurz vor dem DFB-Pokal

Münster und Siegen kurz vor dem DFB-Pokal

Traditionsvereine erreichen Halbfinale um den Westfalenpokal.

Drittligist SC Preußen Münster und der West-Regionalligist Sportfreunde Siegen sind nur noch einen Schritt vom Erreichen der nächsten DFB-Pokal-Hauptrunde entfernt. Beide Traditionsvereine qualifizierten sich am Mittwochabend durch Siege gegen unterklassige Gegner für das Halbfinale um den Westfalenpokal.

Der SC Preußen setzte sich beim Westfalenligisten SV Schermbeck glatt 6:0 (2:0) durch. Nachwuchsspieler Philip Röhe und Rogier Krohne brachten die Münsteraner in der ersten Halbzeit mit ihren Treffern auf die Siegerstraße, Matthew Taylor (Foto) mit einem Doppelpack sowie die eingewechselten Soufian Benyamina und Dennis Grote stellten nach der Pause den Endstand her.

Mehr Mühe hatten die Sportfreunde Siegen beim 4:2 (2:2) vor eigenem Publikum gegen den Westfalenligisten DJK TuS Hordel. Nach einem zweimaligen Rückstand sorgten Zouhair Bouadoud (2), André Dej und Daniel Grebe für die Wende zu Gunsten der Mannschaft von Siegens Trainer Matthias Hagner, der einst als Profi mit dem VfB Stuttgart selbst den DFB-Pokal gewonnen hatte.

Während Preußen Münster im Halbfinale auf den Westfalenligisten SuS Stadtlohn mit seinem Trainer Alfred Nijhuis (Ex-Profi des MSV Duisburg und von Borussia Dortmund) treffen wird, wird der Gegner der Sportfreunde Siegen erst am Samstag im Duell zwischen dem SC Verl und dem TSV Marl-Hüls ermittelt. Die genauen Spielorte und -termine wird der westfälische Verbandsfußballausschuss in seiner Sitzung am 26. März festlegen.

 

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg: Saison-Aus für Jeffrey Malcherek besiegelt

24-jähriger Innenverteidiger hat sich Kreuzbandriss zugezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.