Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / 144. Revierderby zwischen dem BVB und Schalke

144. Revierderby zwischen dem BVB und Schalke

Bundespolizeiinspektion entwickelt ein Sicherheitskonzept

Die Bundespolizeiinspektion Dortmund bereitet sich für die 144. Auflage des traditionsreichen Revierderbys zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 am 25. März (20 Uhr) vor.

Die Pressemiiteilung im Wortlaut:

Für die Bundespolizei steht hierbei nicht nur die sichere An- und Abreise aller Fußballfans im Vordergrund, sondern die Sicherheit aller Reisenden die im Anreisezeitraum Züge nutzen, beziehungsweise sich in Bahnhöfen aufhalten.

Sollte es während der An- oder Abreisephase zu gewalttätigen Auseinandersetzung im Bereich der Personenbahnhöfen oder Zügen kommen, wird die Bundespolizei diese konsequent unterbinden. Straftäter werden den Spielort nicht erreichen.

An- und Abreise: Das für das Derby entwickelte Sicherheitskonzept sieht die Anreise aller Fans über den Dortmunder Hauptbahnhof vor. Dort werden die Schalker Fans über den Nordausgang zum U-Bahnbereich geleitet. Von dort geht es mit U-Bahnen direkt zur Haltestelle „Westfalenhalle“.

Anreisende Borussia Dortmund Fans werden über den Haupteingang aus dem Bahnhof geleitet. Vor dem Hauptbahnhof können die U-Bahnabgänge auf der linken Seite (Bereich NH-Hotel) genutzt werden. Vor dort geht es mit U-Bahnen zur Haltestelle „Stadion“.

Für alle Fußballfans empfiehlt die Bundespolizei eine frühzeitige Anreise.

 

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Saisonaus für Daley Sinkgraven

25-jähriger Linksverteidiger fällt mit Innenbandzerrung im Knie aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.