Startseite / Fußball / Oberliga / FC Kray: Hutwelker will eine Reaktion sehen

FC Kray: Hutwelker will eine Reaktion sehen

Nach zwei Niederlagen in Serie geht es zum Verfolgerduell beim MSV II.

Karsten Hutwelker

Nach der Niederlage im Derby gegen die U 23 von Rot-Weiss Essen (0:1) muss der FC Kray am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) in der Oberliga Niederrhein bei der Zweitvertretung des MSV Duisburg antreten. Die von Manfred Wölpper trainierten „Zebras“ liegen mit 54 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz und damit unmittelbar vor den Krayern (52 Zähler).

Für den FC Kray gilt es, die beiden letzten Niederlagen vergessen zu machen und wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Trotz des angekündigten Rücktritts von Trainer Karsten Hutwelker )Foto) zum Ende der Saison will der 42-jährige Ex-Profi alles tun, um am Ende vielleicht doch noch den Aufstieg zu schaffen. „Am Sonntag erwartet uns mit der Reserve des MSV Duisburg eine junge, sehr spielstarke Mannschaft. Trotzdem bin ich zuversichtlich. In der zweiten Halbzeit gegen RWE haben wir endlich wieder das wahre Gesicht der Mannschaft gesehen und das sollte die Grundlage für die restlichen Wochen sein“, so Hutwelker.

Das könnte Sie interessieren:

SpVg Schonnebeck: Außenaufzug für Familie des sechsjährigen Maxi

Essener Oberligist arbeitet mit Spendenplattform „I do“ zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.