Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wattenscheid hofft gegen RWE auf Zuschauerrekord

Wattenscheid hofft gegen RWE auf Zuschauerrekord

Marc Fascher gibt sein Debüt auf der RWE-Trainerbank.

RWE-Trainer Marc Fascher

Eine große Kulisse erwartet die SG Wattenscheid 09 zum Duell zweier ehemaliger Bundesligisten am Samstag (ab 14 Uhr). Gegen Rot-Weiss Essen soll die alte Bestmarke aus der Partie gegen den Mitaufsteiger KFC Uerdingen (1:1) von 2589 Besuchern geknackt werden. „Die Begegnung gegen RWE ist eines dieser Spiele, auf die wir seit Jahren hingearbeitet und geträumt haben. Vor zwei Jahren haben wir noch in Eving-Lindenhorst gespielt, und am Samstag kommt RWE“, freut sich Wattenscheids Trainer André Pawlak. Ausgerechnet vor dem Wiedersehen mit seinem Ex-Klub ist SGW-Angreifer Lukas Lenz verletzt. Wegen einer Kreuzbanddehnung muss der Offensivspieler pausieren.

Bei den Essenern gibt es eine Premiere. Im Spiel eins nach der Trennung vom langjährigen Trainer Waldemar Wrobel gibt der neue Cheftrainer Marc Fascher (zuletzt Hansa Rostock) seinen Einstand. „Obwohl in der Tabelle nicht mehr viel nach oben oder unten geht, bin ich weit davon entfernt, irgendetwas abzuschenken. Wir wollen die zehn Ligaspiele und selbstverständlich auch das attraktive Pokalduell mit dem MSV Duisburg am 8. April möglichst erfolgreich bestreiten. Die Mannschaft ist jetzt in der Bringschuld“, so Fascher im Gespräch mit MSPW. RWE ist zwar seit drei Spieltagen ungeschlagen, gewann aber nur eine der zurückliegenden vier Begegnungen.

Mehr lesen Sie auf DFB.de

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Plechaty wieder eine Alternative

23-jähriger Rechtsverteidiger gibt beim 2:1 in Wuppertal sein Comeback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.