Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum ist zu Hause weiter harmlos

VfL Bochum ist zu Hause weiter harmlos

Das 0:1 gegen den SV Sandhausen war bereits das sechste Heimspiel in Serie ohne Sieg.

Der VfL Bochum rutscht immer weiter in die Krise. Nach dem 0:1 gegen den SV Sandhausen ist VfL-Trainer Peter Neururer restlos bedient. „Ich habe noch nie eine so verunsicherte Mannschaft gesehen“, sagte der 58-Jährige nach dem sechsten Heimspiel in Folge ohne Sieg. Während die Bochumer auswärts reihenweise Punkte sammeln (20 Zähler), ist der VfL gleichzeitig die schlechteste Heimmannschaft der Liga. In 13 Partien an der Castroper Straße fuhren die Blau-Weißen lediglich zehn Punkte ein, außerdem gab es sieben Niederlagen.

Am Freitagabend zeigte der VfL gerade in der ersten Halbzeit keine gute Leistung. Manuel Stiefler nutzte bereits in der 7. Spielminute nur eine der zahlreichen Gästechancen. „Es hätte schon zu Pause 0:4 stehen können. Ich habe eine Mannschaft gesehen, die von der ersten Minute an verunsichert war. Es scheint ein Kopfproblem zu sein. Aber diese erneute Niederlage ist ein herber Rückschlag“, sagte Manager Christian Hochstätter gegenüber der Bild-Zeitung. In der Tabelle hat Bochum nur noch fünf Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz, den derzeit Dynamo Dresden mit 25 Punkten belegt.

 

Das könnte Sie interessieren:

Düsseldorf: Fortuna-Fans und Verein gemeinsam gegen Depression

Online-Auktion zugunsten der Initiative „United We Stand“ gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.