Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / RWE: U 19-Trainer Rudnik muss gehen

RWE: U 19-Trainer Rudnik muss gehen

Verein setzt auf interne Lösung im Nachwuchs.

Rot-Weiss Essen hat Marco Rudnik mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als U 19-Trainer freigestellt. In der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga rangieren die Essener nach dem jüngsten 0:1 beim direkten Konkurrenten Bonner SC nur wegen der besseren Tordifferenz gegenüber Arminia Bielefeld vor der Abstiegzone. Am Dienstag will der Verein einen Nachfolger aus den eigenen Reihen für den 42-Jährigen vorstellen. „Wir wollen in der aktuellen Situation alles versuchen, um den Abstieg aus der Junioren-Bundesliga zu vermeiden. Daher haben wir uns in Abstimmung mit Sport-Vorstand Dr. Uwe Harttgen zu diesem Schritt entschlossen“, so RWE-Nachwuchsleiter Andreas Winkler.

Rudnik, der von Juli 2009 bis 2012 erfolgreich die U 17 der Rot-Weissen trainiert und auch in der vergangenen Saison mit den A-Junioren den Klassenerhalt geschaff hatte, zeigte sich im Gespräch mit MSPW überrascht. „Ich bin der festen Überzeugung, dass diese charakterstarke Mannschaft erneut den Klassenverbleib schafft. Mit dem Verein hatte ich bereits Gespräche über eine Zusammenarbeit in der kommenden Saison geführt. Dabei gab es aber keine Einigung. Nun will ich neue Wege gehen.“

Das könnte Sie interessieren:

Wegen Corona: Junioren-Bundesligen ohne Wertung abgebrochen

Auch DFB-Pokal der Junioren ist erneut vorzeitig beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.