Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Jürgen „Kobra“ Wegmann wird heute 50 Jahre

Jürgen „Kobra“ Wegmann wird heute 50 Jahre

„Goldener Schuh“ als besonderes Geschenk zum Geburtstag.

So erzielte Jürgen [/caption]

Ex-Borusse Reinhold Wosab stellt den „Goldenen Schuh“ her

Zwei „Schwachpunkte“ in seiner turbulenten Berg- und Talfahrt beschäftigen ihn auch noch lange nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn. „Ich wurde nie ins Aktuelle Sportstudio des ZDF eingeladen. Und ungerecht war es aus meiner Sicht, dass Bayern-Bomber Gerd Müller bei einer vereinsinternen Wahl für das Tor des Jahrhunderts des deutschen Rekordmeisters den ‚Goldenen Schuh’ erhalten hat“, sagt er.

„Ein Witz“, so Wegmann. „Müller bekam den „Goldenen Schuh für ein Tor beim 9:0 der Bayern gegen Tennis Borussia Berlin. Mein 1:0-Tor gegen Nürnberg, als ich im Stil von Bruce Lee waagerecht in der Luft lag und das Tor des Jahres erzielte, hätte den Titel verdient gehabt“, ärgert er sich immer noch.

Vor wenigen Tagen traf sich Jürgen Wegmann am Rande des Revierderbys zwischen seinen Ex-Vereinen BVB und Schalke (0:0) im Dortmunder Stadion mit dem früheren Borussen Reinhold Wosab (auf dem Foto links). Der hatte in seiner Firma in Alzey den „Goldenen Schuh“ hergestellt, der einst an Gerd Müller übergeben wurde. Wosab brachte der „Kobra“ eine vergoldete Kopie dieser Auszeichnung mit. Zwei Freunde aus alten Zeiten hatten sie Jürgen Wegmann zum runden Geburtstag geschenkt. Für einen guten Zweck will er den „Goldenen Schuh“ nun uneigennützig vermarkten. „Da lässt sich sicher einiges erlösen“, hofft er. „Auch wenn es nur eine Kopie ist.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund: Mateu Morey erfolgreich operiert

Weitere Behandlung wird nach Ablauf der ersten Heilungsphase festgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.