Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Spätes Remis für Alemannia

RL West: Spätes Remis für Alemannia

Aachens „Joker“ Tim Lünenbach trifft beim 1:1 in Leverkusen.

Der Traditionsverein Alemannia Aachen ist auf dem besten Weg, den Klassenverbleib in der Regionalliga West zu sichern. Nach dem 1:1 (0:1) bei der U 23 von Bayer 04 Leverkusen am 31. Spieltag hat die Mannschaft von Alemannia-Trainer Peter Schubert (Foto) 41 Punkte auf ihrem Konto und weist damit schon zwölf Zähler Abstand zur Gefahrenzone der Liga auf.

Mit seinem 17. Saisontreffer brachte Torjäger Aziz Bouhaddouz (38., Foulelfmeter) die Leverkusener vor 1010 Zuschauern im Ulrich-Haberland-Stadion kurz vor der Pause 1:0 in Führung. Der 27-Jährige, der zuvor auch selbst im Strafraum von Aachens Abwehrspieler Marcus Hoffmann zu Fall gebracht worden war, übernahm damit die alleinige Führung in der Torschützenliste vor Ercan Aydogmus (SC Fortuna Köln) und Robert Leipertz (FC Schalke 04 U 23), die es beide bisher auf jeweils 16 Tore gebracht haben. In der Schlussphase bewies Aachens Trainer Schubert ein glückliches Händchen. Der nur fünf Minuten zuvor eingewechselte Tim Lünenbach (81.) traf zum Ausgleich.

Die Gastgeber aus Leverkusen blieben auch im siebten Spiel in Serie ohne Niederlage und besitzen im Rennen um den sportlichen Klassenverbleib ebenfalls gute Karten. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger vergrößerte ihren Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz zumindest vorerst auf sieben Punkte.

Das könnte Sie interessieren:

4:1 in Oberhausen! Rot-Weiss Essen im Pokal-Halbfinale

„Zebras“ besiegen Ligakonkurrenten KFC Uerdingen 5:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.