Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Südwest / Eintracht Frankfurt meldet die U 23 zum 1. Juli ab

Eintracht Frankfurt meldet die U 23 zum 1. Juli ab

Erster Bundesligist nutzt DFL-Antrag von Bayer 04 Leverkusen.

Der Bundesligist Eintracht Frankfurt wird vom Optionsrecht zur Abmeldung seiner U 23-Mannschaft ab dem 1. Juli Gebrauch machen und zur kommenden Saison 2014/2015 keine Reservemannschaft mehr zum Spielbetrieb anmelden. Das gab der Verein am Sonntag bekannt. „Die Entscheidung wurde nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Interessen einstimmig durch die zuständigen Gremien des Vereins und der Leitung des Leistungszentrums getroffen“, teilte die Eintracht in einer offiziellen Stellungnahme mit.

Die von Ex-Profi Alexander Schur trainierte Eintracht-Reserve belegt in der Regionalliga Südwest nach dem 4:2-Heimsieg am Samstag gegen den FC 08 Homburg mit derzeit 34 Punkten aktuell einen sicheren Nichtabstiegsplatz. Durch den Rückzug der Hessen aus der 4. Liga verringert sich im Südwesten die Anzahl der möglichen Abstiegsplätze.

Ab der kommenden Saison müssen Profivereine nicht mehr zwingend ein U 23-Team am Spielbetrieb teilnehmen lassen. Die Mitgliederversammlung des Ligaverbandes hatte am Ende März einem entsprechenden Antrag von Bayer 04 Leverkusen zugestimmt.

 

Das könnte Sie interessieren:

Düsseldorf II: Verteidiger Felix Könighaus verlässt Fortuna

Abwehrspieler wechselt zur U 23 des 1. FSV Mainz 05 in die Südwest-Staffel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.