Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Bielefeld: 4.500 Euro für den guten Zweck

Bielefeld: 4.500 Euro für den guten Zweck

Die Versteigerung der „Matchworn“-Sondertrikots war ein voller Erfolg.

Die Zweitliga-Profis von Arminia Bielefeld spielten gegen den FC Energie Cottbus (1:3) anlässlich des 800-jährigen Bielefelder Stadtjubiläums in einem von den Fans gestalteten Sondertrikot. In der Woche nach dem Spiel wurden insgesamt 15 „Matchworn“-Sets (von Spielern getragenes Trikot inklusive Hose und Stutzen) im Rahmen einer Internet-Auktion versteigert. Hierbei kamen insgesamt 4.500 Euro zusammen. Der höchste Einzelbetrag waren 778 Euro für das Trikot des eingewechselten Torschützen Kacper Przybylko. Das Geld kommt auf Wunsch der Initiatoren der Choreografie der „Stiftung Solidarität“ zu Gute.

Das könnte Sie interessieren:

2:2! Herber Dämpfer für Düsseldorfer Aufstiegshoffnungen

Team von Trainer Rösler kann Fürther Punktverlust nicht nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.