Startseite / Pferderennsport / Düsseldorf: Hirschberger setzt auf Global Thrill

Düsseldorf: Hirschberger setzt auf Global Thrill

Der fünfjährige Hengst geht als Titelverteidiger in ein 55.000 Euro-Rennen.

Die deutsche Grand-Prix-Saison der Galopper startet am Sonntag (Veranstaltungsbeginn 13.00 Uhr) in Düsseldorf. Auf der Traditionsbahn auf dem Grafenberg geht es in der „wettenleip-Frühjahrsmeile“ über 1.600 Meter für sieben vierjährige und ältere Pferde um 55.000 Euro (davon 32.000 Euro für den Sieger) Preisgeld. Am Renntag werden bis 18 Uhr neun Rennen gestartet, 70 Pferde kämpfen für ihre Besitzer dann um über 143.000 Euro Preisgeld und Prämien.

In der „wettenleip-Frühjahrsmeile“ (Start um 17.25 Uhr), ist der fünfjährige Hengst Global Thrill, der von Jens Hirschberger in Mülheim/Ruhr trainiert und vom Italiener Andrea Atzeni geritten wird, Titelverteidiger. Ihm gelang es im Vorjahr, den vom Trainer-Champion Peter Schiergen (Köln) betreuten und später sehr erfolgreichen jetzt 7jährigen Hengst Neatico, zu bezwingen. Neatico gewann im letzten Jahr für seinen Besitzer (Gestüt Ittlingen/Werne) insgesamt 241.500 Euro und sein Umfeld freut sich auf die Revanche.  Mit Zazou (Trainer Waldemar Hickst/Köln), der dem tschetschenischen Präsidenten Ramzan Kadyrov gehört, ist auch der Sieger des „Großer Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf“ von Oktober als aussichtsreicher Kandidat am Start.

Foto: Tuchel

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dresden: Pretty N’Proud macht Yasmin Almenräder stolz

Mülheimer Trainerin freut sich über Volltreffer der 14:10-Favoritin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.